Skip to main content

„Bildungshaus Lutherschule“

Die vergangenen Monate haben aber gezeigt, dass ein Bildungshaus am Standort

Lutherschule massive Probleme mit sich bringt.

Sehr geehrte Coburgerinnen und Coburger,

wenn etwas offensichtlich nicht funktioniert, muss man den Mut zur Veränderung haben.

Das geplante „Bildungshaus Lutherschule“, d.h. die konzeptionelle Zusammenführung des
städtischen Kinderhauses mit der Grundschule, ist unserer Meinung nach ein tolles Konzept
mit einer Signalwirkung weit über Coburg hinaus.

Die vergangenen Monate haben aber gezeigt, dass ein Bildungshaus am Standort
Lutherschule massive Probleme mit sich bringt. Die berechtigten Sorgen und Nöte der
betroffenen Familien, Kinder und der Lehrerschaft werden nicht ausreichend berücksichtigt.
Eine Einsparung bei Investitionen und dem laufenden Betrieb ist nicht erkennbar. Die
baulichen Planungsmaßnahmen konnten bisher noch nicht vollständig gelöst werden und
die Umbaukosten liegen bereits bei über 4,5 Mio €.

Erschwerend kommt hinzu, dass laut eindeutiger Aussage der Regierung von Oberfranken
beide Einrichtungen selbstständig bleiben müssen. (siehe 3. Sitzung des Jugendhilfesenates
am Dienstag, 10.11.2015) (Schule bleibt Schule, KiTa bleibt KiTa). Die konzeptionelle
Zusammenführung kann allein aus dem Grunde schon nicht gelingen.

Die Fraktion SBC - sozial und bürgernah für Coburg – wird deshalb zur nächsten
Stadtratssitzung einen Antrag zum „Bildungshaus Lutherschule“ einbringen und zur
Diskussion stellen.

 

Unser Antrag zum download